Lord Voldemort Zauberstab

Der wohl einzige Zauberstab, der das reine Böse ausstrahlt. Tom Riddle, später bekannt als Lord Voldemort (wer es denn wagt, seinen Namen auszusprechen), besitzt neben Harry den einzigen Zauberstab, mit einer Phönixfeder im Kern. Außen besteht er aus weißem Eibenholz, das in seiner Form und Farbe an einen menschlichen Knochen erinnert. Die Phönixfeder im Kern verschwistert diesen Zauberstab mit dem von Harry Potter, was für manche Ironie, für manchen Schicksal ist.
Auf Amazon bestellen>>

Geschichte

Tom Riddle, Voldemort, oder auch der dessen Namen man nicht sagt, ist in Buch und Film der ewige Gegener und Erzfeind von Harry Potter. Seine Kindheit ist eigentlich eher traurig, denn er wuchs in einem Muggel-Waisenhaus auf. Später kam er wie Harry und seine Freunde auf die berühmte Zauberschule Hogwarts – er wurde ein bekanntes Mitglied des Hauses Slytherin. Als talentierter und beliebter Schüler machte er sich schnell einen Namen. Jedoch zeigte er schon da immer wieder Züge seiner verbitterten und düsteren Gestalt im Inneren. Auch wenn in vielen Momenten der Harry Potter Abenteuer Voldemort gar nicht in der Nähe ist, so ist seine Aura doch irgendwie immer vorhanden. Zum Beispiel findet Harry gerade Tom Riddles altes Lehrbuch der Zaubertrankkunde, in welchem dieser damals all seine Tricks und Notizen verzeichnet hatte. Außerdem fällt dem jungen Potter irgendwann auch Voldemorts altes verzaubertes Tagebuch in die Hände, in welchem sich dieser in seiner jungen Gestalt verewigt hatte um Unruhe zu stiften. Er war also schon in seiner Jugend ein arglistiger Geselle und aber trotzdem ein mächtiger Zauberer – eine wohl furchteinflößende Kombination. Deshalb passt Voldemorts Zauberstab, der einem Knochen ähnelt, perfekt zu seiner Persönlichkeit.

Waffe des Dunklen Lords

Auch diesen Zauberstab hat Garrick Ollivander einst gefertigt und dem noch jungen Tom Riddle zu Beginn seiner Schulung verkauft, so wie später auch Harry Potter. Der Zauberstab besteht aus dem Holz einer Eibe und trägt im Kern eine Phönix-Feder. Da dies neben Harrys Zauberstab der einzige ist, der einen solchen Kern besitzt, sind die beiden Stäbe dadurch miteinander verschwistert und stellen die beiden Besitzer auf unheimliche Weise in einen indirekten Bezug zueinander.

Jedoch begleitet Voldemorts Zauberstab nicht nur eine außergewöhnliche Entstehungs-, sondern auch eine erschütternde Benutzungsgeschichte. Mit diesem Zauberstab tötete der junge Tom Riddle nämlich einst seinen eigenen Vater und auch dessen Muggle-Eltern und manipulierte seinen Onkel damit dann so, dass er sich als Mörder der Familie äußerte. Es war auch genau dieser Zauberstab, der damals nicht nur Harry Potter seine Narbe zufügte, sondern auch seinen Eltern James und Lily Potter das Leben nahm.

Es ist auch mehr als passend, dass ein Zauberstab wie dieser, der so eng mit dem Tod vieler Unschuldiger verbunden ist, dann auch Äußerlich an den Tod erinnert. Optisch sieht der Stab nämlich aus, wie ein ausgeblichener Menschen-Knochen.

Der Zauberstab des dunklen Lords, früher bekannt als Tom Riddle, ist demnach durch und durch eine furchteinflößende Zauberwaffe. Nie würde man jemals diesen Zauberer oder seinen einmaligen Zauberstab, vergessen - man würde es einfach nicht wagen.